Startseite Hier geht es zurück zur Startseite Mohren Mein Geburtsort im Böhmischen Riesengebirge Riesengebirge Das Riesengebirge - die Heimat des Rübezahl Ahnenforschung Ein kleiner Einblick in meine Vorfahren Fotos Ein kleine Sammlung alter Fotos Bücher Buchtipps zu dieser Seite Links Links zu diesen Themen und anderen

Pfarrkirche St. Martin

Die Pfarrkirche St. Martin von Mohren entstand 1705 – 1707.

Zum Pfarrbezirk Mohren gehörten außer dem Dorf selbst einzelne Häuser von Johannisbad, Wildschütz, Tschermna, Hermannseifen und Leopold. Sucht man hier nach Vorfahren sollte man sich daher vorher schlau machen. eine erste Info findet man z.b. bei riesegebirgler.de -> Orte -> Mohren!

Die Kirche ist heute in einem baufäligen Zustand. Sie kann daher (normalerweise) nur noch von außen besichtigt werden. So beschreibt eine tschechische Internetseite zu beschädigten oder zerstörten Kirchen, Kapellen und Syagogen in der Tschechischen Republik die Kirche von Mohren (Stand 29.3.2015)



"Dach aus porösem Blech, es fehlt ein Teil der Dachfenster. Gestörte Statik; im Mauerwerk sind senkrechte Risse, auch die Statik des Gewölbes ist beschädigt. Der Putz ist teilweise beschädigt. Ein Teil der Fenster ist zerbrochen. Sie (die Kirche) ist geschlossen, innen ist der Chor ruiniert (schon vor dem Absturz des Chores wurde 2004 die hiesige Orgel in die Kirche von Podlažice bei Chrudim umgezogen). - der Grund mit der Kirche gehört der kath. Kirche. - Zwei Kapelle westlich des Dorfes existieren offenbar nicht (mehr); an diesen Orten sind (stehen) ein beschädigtes Kreuz und ein großes Steinkreuz."


Dieser Aussage kann man nur zustimmen wie schon unsere eigenen Bilder aus dem Jahr 2010 zeigen. Es gäbe noch einige Fotos mehr die das Gleiche aussagen..Schon 2010 war es um das Kirchengebäude nicht gut bestellt.

Dazu muss man wissen, das viele Kirchen in Deutschland dem Staat gehören und von ihm gepflegt werden. Die katholische und evangelische Kirche nutzen die Gebäude nur. In der Tschechischen Republik gehören die Gebäude der Kirche. Hinzu kommt, dass die Kirche in Tschechien im Verhältnis wenig Mitglieder hat.

Im Inneren der Kirche sieht es nicht besser aus...